3 Zeitspar-Quickies ⏱ Teil 5 – Sommer Spezial ☀️ 🏝 😎 ⛱

3 kurze Zeitspar-Tipps die du dir unbedingt aneignen solltest! Einzeln betrachtet scheinen die nun folgenden Hacks vielleicht unsinnig weil sie manchmal nur Sekunden bringen, doch wie heißt es so schön: „Kleinvieh mach auch Mist“ und mit der Zeit sammelt sich da einiges an wertvoller Zeit an.

1.Getränke schneller kühlen

Endlich ist er da, der Sommer! In der heißen Jahreszeit erfrischen wir uns nur allzu gerne mit kühlen Getränken. Doch was wenn wir vergessen haben diese kalt zu stellen oder gerade eben erst ungekühlt gekauft haben? Wer nicht eine halbe Stunde oder mehr auf seine gekühlten Drinks warten möchte oder unverhofften Besuch bekommen hat, für den gibt es zahlreiche Tipps im Netz.  Meine 3 Favoriten sind folgende:                               Am schnellsten lassen sich Getränke kühlen, indem man sie in eine Kältemischung aus Wasser, Eiswürfeln und Salz legt. So hat man in 2 – 5 Minuten kalte Getränke. Wer keine Eiswürfel hat oder diese nicht verschwenden möchte, dem empfehle ich den Trick mit dem Nassen Papier: hierzu wickelt man die einzelnen Flaschen oder Dosen in feuchtes Altpapier ein und legt diese anschließend ins Gefrierfach. Durch die Kälte wird dem Papier die Feuchtigkeit entzogen und die Getränke werden in ca. 15 Minuten kalt. Wer draußen am See ist und weder Eiswürfel noch ein Gefrierfach am Start hat, dem empfehle ich den Trick mit der Physik! Stichwort: Verdunstungskälte! Wickle deine Getränke hierzu in ein nasses Badetuch ein und warte ca. 30 Minuten bis die Feuchtigkeit im Tuch fast verdunstet ist. Durch das Verdunsten wird den Getränken Wärme entzogen wodurch diese auch ohne viel Aufwand ganz passabel runtergekühlt werden.

 

2.Zeitspar-Tipps für den Sommerbadespaß

Wer im Sommer eine schnelle Abkühlung sucht dem empfehle ich den Sprung ins kalte Nass. Damit es – sobald man sich entschieden hat schwimmen zu gehen – auch zügig los geht, empfiehlt es sich seine Schwimmsachen immer fertig gepackt zu haben. Meine Schwimmtasche bepackt mit einem großen und einem kleinen Handtuch, Sonnencreme, Duschgel und Shampoo, einer Flasche Wasser frischer Unterwäsche, Badehose, Schwimmbrille und etwas Geld (hauptsächlich in Münzen) liegt stets bereit. Hier gilt, je weniger unnötige Dinge du sonst noch einpackst, desto schneller findest du dich in deiner Tasche zurecht. Wer seine Badebekleidung bereits zuhause anzieht, spart sich eventuelle Wartezeiten vor der Umkleidekabine. Wer die Möglichkeit hat sollte entweder gleich zu Beginn der Öffnungszeiten oder 1-2 Stunden vor Schluss ins Schwimmbad gehen. Zu diesen Zeiten ist am wenigsten Betrieb und man kann in Ruhe seine Bahnen ziehen. Wer keine Wahl hat und zu den Stoßzeiten schwimmen gehen muss, der sollte sich im Vorfeld überlegen ob er unbedingt mit dem Auto zum Schwimmbad oder See fahren muss. Die Parkplätze sind dort an schönen Tagen sehr rar sodass die Parkplatzsuche schon mal eine halbe Stunde und mehr kosten kann.

 

3.Wartezeiten in der Eisdiele minimieren

Zugegeben – die folgenden Tipps sparen jedem Einzelnen nur sehr wenig Zeit ein – doch je mehr Leute so vorgehen, desto schneller kommen wir an unser erfrischendes Eis. Im Sommer ist die Warteschlange vor der Eistheke oft ziemlich lang, Groß und Klein warten darauf endlich an die Reihe zu kommen. Leider nutzen jedoch viel zu wenige Leute diese Wartezeit um sich zu überlegen welche Eissorten sie bestellen wollen. Besonders Kindern fällt es oft schwer, sich für eine Eissorte zu entscheiden, sodass es hier meist zu erheblichen Verzögerungen kommt. In fast allen Eisdielen gibt es eine Tafel auf der alle Sorten aufgelistet sind, sodass man sich schon während dem Warten Gedanken über die Bestellung machen kann. Fragen sie ihre Kinder schon vorab welches Eis sie möchten, sodass diese genügend Zeit zum Überlegen haben. Am besten man notiert sich die Wünsche der ganzen Familie in sein Smartphone und gibt die Bestellung für Alle auf. Auch der Bezahlvorgang sollte keine Überraschung sein. Beim Warten ist genügend Zeit den Gesamtpreis zu ermitteln und das Geld möglichst passend bereitzuhalten, anstatt erst auf Bitten des Eisverkäufers mit dem Eis in der Hand sein Portemonnaie in der Tasche zu suchen. Wenn wir uns alle ein wenig bemühen, kommt jeder einzelne viel schneller an sein Eis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s