Effizient staubsaugen

Wer langsam saugt, ist schneller fertig! Unliebsame Arbeiten erledigt man am liebsten möglichst schnell. Je schneller man seine Hausarbeiten erledigt hat, desto eher hat man Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Beim staubsaugen jedoch, gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten, denn schnell macht nicht unbedingt sauber.

Wer hier Zeit sparen möchte, sollte auf keinen Fall so vorgehen, dass er die Bodendüse – der Teil des Staubsaugers der unten über den Boden gleitet – einfach schneller hin und her bewegt. Egal wie stark dein Staubsauger ist, bewegst du das Rohr bzw. die Bodendüse zu schnell, kann der Staubsauger den Schmutz nicht richtig aufnehmen. Die Folge ist, entweder es bleibt zu viel Schmutz liegen, oder du musst entsprechend häufiger über die selbe Stelle um diese sauber zu bekommen, was im Endeffekt mehr Zeit kostet als langsam zu saugen.

Um dennoch etwas Zeit zu sparen und schneller fertig zu sein, solltest du zunächst etwas Zeit investieren. Sorge zuerst einmal für freie Bodenflächen mit möglichst wenig Hindernissen (Stühle, Schuhe, Hundekorb usw. hochstellen) damit das Staubsagen möglichst unterbrechungsfrei ablaufen kann. Wickle das Stromkabel anschließend komplett ab, so beugst du nicht nur einer Überhitzung des Gerätes vor, sondern hast auch gleich zu Beginn die komplette Reichweite deines Staubsaugers, ohne zwischendurch gestoppt zu werden, weil du mehr vom Kabel abrollen musst. Wenn möglich, sollte man bereits beim Kauf eines Staubsaugers, nicht nur Wert auf viel Leistung sondern auch auf ein möglichst langes Kabel legen. Wer den Staubsauger dann an einem zentralen Punkt in der Wohnung einsteckt, kann – bei den heute üblichen Kabellängen und je nach Wohnungsgröße natürlich – einen großen Bereich saugen, ohne einmal umstecken zu müssen.

Mit dem Bürstenaufsatz, lässt sich auch prima der Staub von den Möbeln entfernen. Dies geht nicht nur schneller als Staub wischen, sondern so wird dieser auch gleich abgesaugt und nicht nur aufgewirbelt oder mit einem Staubtuch verwischt.

Wer schnell und effizient den Staub aus schmalen Ritzen – für welche die Fugendüse zu breit ist – entfernen möchte, der kann hierfür die leere Papprolle vom Küchenkrepp oder Toilettenpapier verwenden. Vorne etwas zusammengedrückt, lassen sich damit sogar die Schienen unter den Autositzen reinigen. Eventuell musst du die Rolle mit der Hand etwas in Form bringen, damit sich diese nicht gänzlich zusammenzieht und somit verschließt.

Wem auch dieses DIY Staubsaugertool immer noch zu groß ist, der kann vorne am Schlauchgriff einen Strohhalm als Aufsatz anbringen. Dazu musst du diesen nur mit etwas Klebeband am inneren Rand des Griffes befestigen und die restliche Öffnung mit einer Socke verstopfen. Dabei solltest du darauf achten, dass der Strohhalm nicht zu sehr abgequetscht wird und die Socke nicht eingesaugt werden kann. Am besten du knüllst eine Socke in die andere, und hältst diese dann am offenen Ende, zusammen mit dem Griff in der Hand.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du meinen Blog weiterempfiehlst und in den sozialen Netzwerken teilst. Vielen Dank für deine Zeit!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Effizient staubsaugen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s