Archiv für den Monat Dezember 2017

Schon wieder Silvester? 🗓🧐

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. In wenigen Tagen ist bereits wieder Silvester. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie einem die Zeit – bis ein Jahr vergangen ist – mit zunehmendem Alter immer kürzer vorkommt. Doch warum ist dass eigentlich so? Warum scheinen die Wochen, Monate und Jahre, immer schneller zu vergehen, je älter wir werden? Können wir eventuell etwas dagegen tun und wenn ja, was?

Unsere Zeitwahrnehmung arbeitet in direktem Zusammenspiel mit unserem Gedächtnis. Erleben wir in unserem Alltag wenig Neues und Aufregendes, bleiben auch entsprechend wenig Erinnerungen in unserem Gedächtnis. Wer Tag ein Tag aus, immer den gleichen Alltagstrott durchlebt, kann sich in der Retrospektive kaum an interessante und aufregende Momente erinnern. Durchforstet unser Gedächtnis einen vergangenen Zeitraum nach Highlights und besonderen Momenten, kann jedoch nicht viele davon ausmachen, so erscheint uns diese Zeitspanne deutlich kürzer als bei einer umfangreichen Auflistung von aufregenden Ereignissen, die uns im Gedächtnis geblieben sind.

In unserer Kindheit und Jugend erleben wir ständig etwas Neues und Aufregendes. Wir erinnern uns vielleicht an unseren ersten Strand- oder Zoobesuch, den ersten Schultag, die erste Party und die erste Liebe, oder das erste eigene Geld verdienen. Wir lernen Rad fahren, schwimmen, ein Instrument zu spielen und viele neue Dinge in der Schule. Mit zunehmendem Alter wächst unsere Lebenserfahrung und wir haben immer weniger erste Male. Wir lernen nicht mehr so viel Neues und haben meist weniger herausstechende Erlebnisse in unserem Alltag.

Dies führt dazu, dass wenn wir uns unterbewusst an das vergangene Jahr zurückerinnern, nur wenige besondere Ereignisse im Gedächtnis sind und uns unsere Zeitwahrnehmung dadurch suggeriert, dass es sich um einen kurzen Zeitraum gehandelt haben muss.

Wollen wir also vermeiden, dass die Zeit gefühlt an uns vorbeirast, sollten wir mit ein paar kleinen Tricks dafür sorgen, dass unsere Zeitwahrnehmung genügend Anhaltspunkte in unserem Gedächtnis findet. Je aufregender das Ereignis, desto einfacher fällt uns später die Erinnerung daran. Versuche ständig neue Dinge zu lernen, sei experimentierfreudig und sammle immer wieder neue Eindrücke. Je mehr desto besser!

Mit einem abwechslungsreichen Alltag und neuen Erfahrungen, kannst du aktiv dazu beitragen, dass dir deine kostbare Zeit nicht mehr so schnell zu verstreichen scheint. Reise an dir bisher unbekannte Orte oder probiere häufiger neue Speisen und Lebensmittel aus. Versuche dein Leben weiterhin so spannend und ereignisreich wie möglich zu halten. Sei neugierig und tollkühn und packe so viele schöne Momente in dein Leben wie du nur kannst.

Ich wünsche dir alles Gute für das neue Jahr und hoffe, dass dir dieses nicht allzu kurz vorkommt. Über dein Like oder eine Weiterempfehlung dieses Blogs würde ich mich sehr freuen!

Guten Rutsch und eine tolle Zeit,

Thorsten

Advertisements

Gute Vorsätze fürs neue Jahr 🏃🏼‍♀️🥑🥕🏊🏽‍♂️

Das Jahr neigt sich allmählich dem Ende zu. Nur noch wenige Tage und ein neues Jahr mit vielen neuen Chancen und Möglichkeiten beginnt. Der Jahreswechsel wird von vielen zum Anlass genommen, etwas in ihrem Leben zu verändern, um so eine Verbesserung zu erzielen. Oft jedoch sind die so genannten guten Vorsätze bereits nach wenigen Tagen bereits auf Eis gelegt. Wer wirklich etwas verbessern möchte, muss systematisch vorgehen.  Der Vorsatz ‚Ich werde mehr Sport treiben‘ oder ‚ich werde mich gesünder ernähren‘ ist von der Grundidee erst einmal gut, wird jedoch aufgrund der Formulierung nur schwer umsetzbar sein.

Nur was messbar oder zählbar ist, kann auch effektiv verbessert werden!

Es reicht also nicht zu sagen: „Ich werde mich gesünder ernähren“ oder andersrum: „Ich werde weniger ungesundes Zeug essen“, sondern man muss seine Ziele schon etwas konkreter ausformulieren und aufschreiben.

Beispiele:

  • Ich werde zweimal pro Woche kein Fleisch essen.
  • Ich werde keine Fertiggerichte mehr essen
  • Ich werde jeden Tag mindestens ein Obst oder Gemüse essen.

Was immer du dir auch vornimmst, formuliere es gut, schreibe es auf und setze es dann konsequent um! Keine Ausreden, kein Aufschieben, einfach machen!

Wichtig: Stecke deine Ziele zu Beginn nicht zu hoch! Je höher du deine Ziele am Anfang steckst, desto größer ist die Gefahr eines Scheiterns. Wenn du mit etwas Neuem beginnen möchtest, starte zunächst klein und steigere dich mit der Zeit.

Ich konnte Beispielsweise nie gut Liegestützen machen, irgendwie konnte ich dabei nicht richtig Atmen und war nach 3-4 Stück platt. Immer wieder habe ich es versucht wenigsten 10 Liegestütze zu schaffen, doch nie hatte ich Erfolg. Irgendwann beschloss ich folgendes: Morgen früh direkt nach dem Aufstehen atme ich tief durch und mache eine Liegestütze! Eine Einzige – aber die dafür manierlich! Dass mache ich eine Woche lang und nächste Woche, mache ich dann zwei Stück. In der dritten Woche machte ich zwei Liegestützen, nahm kurz Luft und machte dann noch Eine. Ab der 6 oder 7 Woche war das Atmen kein Problem mehr, jetzt mache ich jeden Morgen 50 Stück ohne Probleme.

Die Zeit ist ein mächtiger Hebel, der dir ermöglicht auch mit wenig Zeitaufwand, über einen Längeren Zeitraum, große Erfolge zu erzielen.

Wir überschätzen was wir an einem einzigen Tag schaffen können, während wir unterschätzen was wir in einem Jahr alles erreichen können.

Überlege dir einen guten Vorsatz, formuliere ihn gut und schreibe ihn auf, am besten du hängst den Zettel die ersten zwei Monate an eine Stelle wo du ihn ständig siehst.

(siehe hierzu meinen Artikel: In nur 60 Tagen zur neuen Routine 🧠🏃🏼‍♀️🧘🏻‍♂️🤹🏽‍♂️🎻) Ich wünsche allen Lesern eine schöne Zeit und viel Erfolg mit ihren neuen Vorsätzen!

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du meinen Blog weiterempfiehlst! 

3 Zeitspar-Quickies ⏱ Teil 7 – X-mas Spezial 🎅🏼 🎄

3 kurze Zeitspar-Tipps die du dir unbedingt aneignen solltest! Diese Woche das X-mas Spezial! 3 kurze Zeitspar-Tipps für eine weniger stressige Vorweihnachtszeit. Wenn es dir auch so vorkommt, dass die letzten Tage vor Weihnachten besonders schnell vergehen, dann solltest du dir die nun folgenden Hacks unbedingt aneignen!

1.Geschenke verpacken

In den vergangenen Wochen habe ich bereits über die Vorzüge von Zeitgeschenken geschrieben. Diese sind was Verpackung und Transport anbelangt meist unkompliziert. Häufig gibt es jedoch Geschenke die von ihrer Form, beziehungsweise Umverpackung nur sehr schwer in Geschenkpapier einzuwickeln sind. Mein Vorschlag um Geschenke – ganz gleich welcher Form – schnell und sauber zu verpacken ist die Geschenktüte oder die Geschenkschachtel. Schnell eingepackt, schnell ausgepackt und sie kann ohne große Vorsicht – umweltfreundlich mehrfach verwendet werden. Geschenktüten gibt es in beachtlichen Größen sodass auch große Spielzeugverpackungen darin Platz finden. Umständliches und zeitaufwändiges Verpacken in Geschenkpapier kann so meist vermieden werden.

2.Stressfreies Weihnachtsessen

Damit Mama, Oma oder wer auch immer in eurer Familie den Kochlöffel in der Hand hält, ein möglichst stressfreies Weihnachen hat, sollte man sich im Vorfeld etwas organisieren.  Hier gibt es mehrere zeitsparende Optionen. Wir teilen uns die Zubereitung unseres Festmahles immer ein wenig auf, damit nicht alles an Mutter hängen bleibt. Einer übernimmt die Vorspeisen und Snacks, einer organisiert die Hauptspeise und wieder ein anderer bereitet ein Dessert vor. Damit sind wir auch schon beim nächsten Punkt angelangt: Vorbereitung! Man kann durchaus gut essen, ohne den ganzen Tag in der Küche zu stehen.  Viele Gerichte oder zumindest Teile davon kann man einfach vorkochen oder zumindest vorbereiten. Ich selbst bin zwar kein großer Fan von Eintöpfen, aber es soll viele Familien geben, die für heilig Abend einen solchen vorbereitet haben und diesen dann am Abend nur noch erwärmen. Ich jedoch ziehe es vor, am Vorabend eine Füllung für eine Pute oder eine Gans zuzubereiten und diese damit zu füllen. Am Festtag wird der Vogel dann lediglich für ein paar Stunden im Ofen gegart und fertig ist das Essen samt Füllung als Beilage. Am einfachsten ist es natürlich, Essen zu gehen, zumindest an einem der drei Tage. Hier sollte man jedoch daran denken frühzeitig – am besten ein paar Wochen im Voraus – einen Tisch zu reservieren.

3.Schnelles Weihnachtsgebäck

Du hattest dir vorgenommen selbstgemachtes Weihnachtsgebäck zu bereiten, weißt jedoch nicht wann du dass noch machen sollst? Mit diesem schnellen Rezept kannst du es noch schaffen – Kein Teig gehen/ruhen lassen, kein Ausstechen, kein Formen! Für die schnellen Müsliberge benötigst du: 500 g Müsli, 3 EL Honig, 1/2 TL Zimtpulver und 300 g Schokolade. Erhitze zunächst kurz den Honig mit dem Zimt in einem Topf. Wenn du magst, kannst du dem Gemisch auch noch etwas Ahornsirup hinzufügen. Füge dem Gemisch das Müsli hinzu und rühre alles kräftig durch. Verteile die Mischung grob auf ein Blech mit Backpapier und schiebe dieses für 10 min bei 120 C in den Backofen. In dieser Zeit kannst du schon mal die Schokolade in einem Wasserbad erhitzen. Gib die Mischung aus dem Backofen nun wieder in den Topf und füge die geschmolzene Schokolade hinzu. Alles kräftig vermengen! Jetzt musst du nur – unter Zuhilfenahme von zwei Löffeln – kleine Berge der Masse auf das Blech mit dem Backpapier portionieren. Während du alles spülst und wegräumst, kühlt die Schokolade aus und dein Weihnachtsgebäck ist bereits fertig.

Ich wünsche dir ein schönes und stressfreies Weihnachtsfest!

Zeit statt Zeug

Meine Top 5 Zeitgeschenkideen 🎁🎁🎁🎁🎁

Schenke Zeit statt Zeug, denn gemeinsame Erinnerungen an eine schöne Zeit sind so viel mehr wert als materielle Dinge. Längst haben Zeitgeschenke ihren Weg unter den heimischen Weihnachtsbaum gefunden. Gutscheine und Geschenkboxen für gemeinsame Erlebnisse, sorgen an Weihnachten für zahlreiche strahlende Gesichter unter den Beschenkten.

5. Etwas gemeinsam Besichtigen oder an einer Führung teilnehmen

Wir sehnen uns stets nach fernen Ländern und reisen für ein paar Tage um die halbe Welt um die dortigen Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Was es in unserer unmittelbaren Nähe zu besichtigen gibt, haben viele von uns noch nie besucht. Warum nicht einmal in der eigenen Heimat auf Entdeckungstour gehen? Lade jemanden zu einer Erlebnisführung in deiner Umgebung ein und verbringt so eine gemeinsame schöne Zeit, ohne lange Anreise oder übermäßig viel Organisation. Der Nachtwächter in deiner Stadt hat mit Sicherheit noch dass ein oder andere zu erzählen, was dir bisher noch unbekannt ist.

4. Zusammen eine Vorführung oder ein Sportevent besuchen

Ein weiteres beliebtes Geschenk welches gemeinsam erlebt werden kann, ist ein Konzert- oder Festivalbesuch. Lass die guten alten Zeiten noch einmal aufleben und besuche gemeinsam mit einem Freund ein Konzert einer noch heute aktiven Band eurer Jugend. Welchen Sport schaut die Person die du beschenken möchtest gerne? Was wenn du sie dazu einlädst, diesen live vor Ort mit dir zu besuchen? Vor Ort ist die Stimmung bei einem solchen Event bestimmt eine neue Erfahrung. Überrasche jemanden mit Karten für einen Musical- oder einen Theaterbesuch. Noch größer wird die Überraschung sein, wenn du selbst diese Art der Veranstaltung nicht magst und du dem Beschenkten zuliebe mitgehst.

3. An einem Actionevent oder einer Veranstaltung aktiv teilnehmen

Was hältst du von etwas Action Marke Jochen Schweizer? Von Bungeespringen, Paintball schießen über im Rennwagen mitfahren bis zum Kettenpanzer steuern ist hier fast alles zu haben. Diverse Geschenkgutscheinportale für solche Actionevents bieten dir eine große Auswahl an Ideen für einen ganz besonders aufregenden Tag, den ihr mit Sicherheit nicht so schnell vergessen werdet. Wer es weniger actionreich mag, der findet dort auch zahlreiche Veranstaltungen ohne große Adrenalinausschüttung. Warum nicht einen gemeinsamen Kochkurs oder ein Verkostung besuchen? Ob Whiskey, Wein oder Schokolade, auch hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

2. Einen gemeinsamen Wellnesstag einlegen

Wer es noch ruhiger haben möchte, dem empfehle ich einen Wellnesstag zu machen. Sicherlich gibt es auch bei dir in der Nähe eine Auswahl an Wellness Arrangements zum buchen. Auch als nicht Gast kannst du bestimmt eine Massage oder sonst eine Anwendung im Wellnesshotel in deiner Nähe buchen. Oft können die Wellnessbereiche mit Schwimmbad, Sauna und Whirlpool in solchen Hotels auch von zahlenden Gästen die nicht im Hotel wohnen genutzt werden. Meist bieten auch Thermen mit Wellnessbereich diverse Anwendungen wie Hamam, Massagen oder Peelings zum dazu buchen an. Bei einem Tag in der Sauna kann man sich gut entspannen und gemeinsam die Seele baumeln lassen.

1. Ein Wochenende gemeinsam wegfahren bzw. ein Kurzurlaub

Großer Beliebtheit freuen sich stets Städtetrips und Kurzurlaube. Gemeinsam eine Stadt samt ihren Sehenswürdigkeiten zu erkunden und den dortigen Flair zu erleben, gehört meiner Meinung nach ganz klar auf Platz eins in diesem Zeitgeschenke – Ranking. Ob Paris die Stadt der Liebe, der royale Flair Londons oder das Nachtleben von Berlin, gemeinsam eine Stadt zu erleben ist einfach großartig. Natürlich klingt ein solches Wochenende zunächst sehr teuer für ein Weihnachtsgeschenk, muss es aber nicht sein. Schenke beispielsweise nur den Eintritt in eine Sehenswürdigkeit und die Reisekosten trägt jeder selbst. Oder du teilst diesen Kurzurlaub in mehrere Geschenke auf, fertige ein kleines Puzzle und schenke zu den nächsten Anlässen jeweils nur eines der Teile. Ist das Puzzle komplett kann der oder die Beschenkte es einlösen.

Ich wünsche euch eine Stressfreie Vorweihnachtszeit und würde mich freuen wenn ihr diesen Blog euren drei besten Freunden empfehlt!