Archiv für den Monat März 2018

ABC-Analyse 📊📈📉

So kannst du deine Zeit effizient einteilen! Die ABC-Analyse ist ein weit verbreitetes Analyseverfahren mit den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten im Bereich der Betriebswirtschaft. Ob bei der Materialwirtschaft, beim Marketing, in der Produktanalyse oder – wie in diesem Fall – im Zeitmanagement, die ABC-Analyse ist sehr vielseitig. Sie dient uns als Hilfsmittel, immer wieder den Ist-Zustand in dem jeweiligen Anwendungsbereich zu ermitteln und unsere Prioritäten entsprechend anzupassen.

Klassische Beispiele hierfür sind: Welche Kunden oder auch welche Produkte generieren wie viel Prozent meines Gesamtumsatzes. Mittels einer solchen, auf wenige Faktoren beschränkte Analyse, können auch komplexe Probleme mit einem überschaubaren Aufwand bewertet werden. Wenden wir diese Methode nun auf unser Zeitmanagement an. Dazu ist es zunächst von Nöten, alle meine Tätigkeiten samt des jeweiligen Zeitaufwandes zu notieren. Ja ich weiß, dass ist mühselig und kostet viel Zeit!

Doch wie so oft im Zeitmanagement, muss man zunächst etwas Zeit investieren, kann so aber langfristig gesehen, eine Menge Zeit einsparen. Sobald du eine Liste mit deinen wiederkehrenden Tätigkeiten vorliegen hast, solltest du jeden dieser Punkte einzeln bewerten und in die drei Kategorien A, B und C einteilen.

A-Aufgaben sind sehr wichtig und bringen mich meinen Zielen am besten näher.

B-Aufgaben sind nur durchschnittlich wichtig und tragen eher wenig zur Zielerreichung bei.

C-Aufgaben sind meist dringend, jedoch mehr für andere als für mich selbst von Nutzen.

Je nachdem wie gut du deine Prioritäten bereits setzt, wird sich deine Liste in etwa wie folgt zusammensetzen: 15 Prozent A-Aufgaben, 20 Prozent B-Aufgaben und 65 Prozent C-Aufgaben. Sollten bei dir doch die A-Aufgaben überwiegen, herzlichen Glückwunsch du arbeitest den größten Teil deiner verfügbaren Zeit an deinen Zielen und nutzt deine Kernkompetenzen um diese umzusetzen.

Sollte sich jedoch herausstellen, dass die meisten Punkte auf deiner Liste mit einem C markiert wurden, solltest du einen Teil deiner Prioritäten dringend neu ausrichten. Du verbringst viel zu viel deiner kostbaren Zeit mit Dingen die dich deinen Ziele beziehungsweise denen deiner Firma nicht näher bringen. Am effizientesten änderst du diesen Zustand, indem du dich zunächst deinen C-Aufgaben widmest und diese versuchst möglichst stark zu reduzieren. Welche deiner C-Aufgaben kannst du entweder delegieren oder gar komplett wegrationalisieren? Was genau sind deine größten Zeitfresser in diesem Bereich?

Wie sieht es bei deinen B-Aufgaben aus, kann man davon nicht auch noch das ein oder andere delegieren?

Nutze die ABC-Analyse deine Prioritäten hauptsächlich auf deine A-Aufgaben zu richten, um deine kostbare Zeit möglichst oft deiner Zielerreichung zu widmen. Siehe auch verwandte Artikel wie: Wichtig oder dringend und Eisenhower Prinzip. Ich wünsche dir viel Erfolg beim festlegen deiner Prioritäten und würde mich sehr freuen wenn du diesen Blog mit anderen teilst!

Advertisements

Spare Zeit dank Vorratshaltung 🛒🥫🥫🥫🥫🥫

Wie oft musstest du noch einmal schnell in den Supermarkt weil dir irgendein Alltagsprodukt ausgegangen ist? Natürlich wird es immer wieder vorkommen, dass du wegen einer Kleinigkeit nochmals schnell etwas kaufen gehen musst, doch mit Hilfe einer guten Vorratshaltung lässt sich diese Häufigkeit deutlich reduzieren.

Nicht bei jedem von uns ist ein passendes Geschäft gleich um die Ecke, sodass man nur kurz zu Fuß die Straße runter gehen muss um eine Besorgung zu machen. Viele Leute benötigen ein Auto und müssen kilometerweit fahren um einkaufen zu gehen. Nicht immer findet sich leicht ein Parkplatz und an der Kasse muss ich mit meiner Kleinigkeit oft genauso lange anstehen wie mit einem herkömmlichen Einkauf. Siehe hierzu meine Tipps für die Kassenschlange: Der Warteschlangen-Trick 🛒🛒🛒🛒 

Um nicht jedes mal vor dem Kochen extra einkaufen gehen zu müssen, kann man viele lange haltbare Produkte in größeren Mengen auf Vorrat kaufen

Sättigungsbeilagen wie: Nudeln, Reis, Couscous, Kloßteig, etc.

Gemüse wie: Mais, Erbsen, Bohnen, Pilze, Linsen, etc.

und als Beilage: Gemüsebratlinge, Fisch (tiefgefroren), Reibekuchenteig, etc.

Selbst frische Zutaten wie: Paprika, Tomaten, Gurke, Eier, Zwiebeln, Käse, etc. sollten sich problemlos eine Woche halten, sodass man diese auch nur ca. einmal pro Woche besorgen muss. Geriebener Käse lässt sich prima einfrieren und bei Bedarf auch im gefrorenen Zustand zum kochen verwenden.

Wer den nötigen Platz dafür hat, kann auch größere Mengen an Küchenrolle, Toilettenpapier, Shampoo, Seife, Deo und Damenhygieneartikel kaufen. Wer dabei nicht nur Zeit sondern auch noch Geld sparen möchte, legt diese Vorräte am besten an wenn sie gerade im Angebot sind.

Besonders Artikel die man immer im selben Geschäft kauft – beispielsweise Drogerieartikel aus dem Drogeriemarkt oder spezielle Produkte die es nur in ausgewählten Geschäften wie dem Reformhaus gibt, sollte man in größeren Mengen kaufen. Gehen einem diese Produkte aus, muss man immer extra für – sagen wir ein Päckchen Rasierklingen – in dieses Geschäft. Hinfahren, Parkplatz suchen, Produkt suchen, Schlange stehen und so weiter. Hier machen Vorräte – von Produkten ohne Verfallsdatum oder zumindest mit langer Haltbarkeit, auf jeden Fall Sinn und sparen langfristig eine Menge Zeit.

Welche Artikel fallen dir sonst noch ein, die man immer auf Vorrat haben sollte?

Batterien, Motoröl, Fahrradschlauch, Kerzen, ausreichend Getränke – vor allem Wasser, ein paar kleine Geschenke sowie Glückwunschkarten …

Um solch plötzlichen Engpässen und den damit verbundenen außerplanmäßigen Einkäufen vorzubeugen empfiehlt es sich stets eine Einkaufsliste – am besten auf dem Smartphone zu führen.

Näheres dazu findest du unter: Sei listig – arbeite mit Listen und Optimierung des Einkaufes 🛒 

Schneller einen Arzttermin bekommen 👨🏽‍⚕️ 📅 🏥

So bekommst du schneller einen Termin beim Facharzt! Wer als Kassenpatient einen Termin beim Spezialisten benötigt, braucht sehr viel Geduld! Oft wartet man bereits mehrere Monate um überhaupt erst mal seine Beschwerden vortragen zu dürfen. Laut Versorgungsstärkungsgesetz müssen seit Januar 2017 auch Kassenpatienten innerhalb von vier Wochen einen Termin beim Facharzt bekommen. Leider sieht die Realität jedoch häufig anders aus.

Wer es wirklich eilig hat einen Arzttermin zu bekommen, der sollte Stoßzeiten vermeiden. Als Arbeitnehmer wünschen sich die meisten einen Termin nach 17 Uhr oder, sofern möglich in der Mittagspause, wer nicht arbeiten muss versucht seinen Arzttermin meist früh morgens bereits hinter sich zu bringen. Wer die Möglichkeit hat, sollte einen Termin am späten Vormittag oder am Nachmittag erbitten. Antwortet man auf die Frage der Sprechstundenhilfe, wann es denn am besten passt, wahrheitsgemäß mit einer Uhrzeit nach dem eigenen Feierabend, blättert diese im Terminkalender meist deutlich weiter nach hinten.

Wer zeitlich noch flexibler ist, oder sogar mal kurzfristig von der Arbeit weg kann, der sollte sich seinen Termin mit der Option geben lassen, angerufen zu werden, sobald ein früherer Termin frei wird.

Wenn möglich, ist es sicherlich hilfreich, wenn der eigene Hausarzt beziehungsweise dessen Sprechstundenhilfe einen Termin beim Facharzt anfragt oder sich in irgendeiner Form für einen dringenden Termin stark macht.

Wer mobil ist und sich nicht scheut, für einen Termin beim Facharzt etwas weiter zu fahren, der kann den Arzttermin-Service seiner Krankenkasse in Anspruch nehmen. Zwar hat man so weder Einfluss darauf wo noch bei wem man einen Termin bekommt, dafür erhält man diesen jedoch meist deutlich früher als wenn man sich nur auf einen Spezialisten in der Nähe beschränkt.

Eine weitere Möglichkeit schneller an einen Termin zu kommen, ist es in Einzelfällen selbst für die Behandlung aufzukommen statt diese als Kassenpatient anzufragen.

Von Dirty Tricks wie einen Notfall vortäuschen oder einen Rettungswagen für Lappalien zu rufen, nur weil diese Fälle schneller behandelt werden, möchte ich mich an dieser Stelle ganz klar distanzieren! Durch solch missbräuchliche Inanspruchnahme unserer medizinischen Notfallversorgung, entstehen jedes Jahr erhebliche Engpässe im Rettungswesen. Wirklich dringend benötigte Rettungswagen sind dadurch belegt und Feuerwehrfahrzeuge können nicht ordnungsgemäß besetzt werden.

Natürlich möchten wir nicht nur schnell einen Termin beim Facharzt bekommen, sondern auch schnell beim Hausarzt an die Reihe kommen, ohne Ewigkeiten im Wartezimmer zu sitzen. Montags und Freitags ist immer besonders viel los. Dann gehen Alle diejenigen, die am Wochenende krank geworden sind und eine Krankschreibung für die Woche benötigen, beziehungsweise diejenigen die vor dem Wochenende noch etwas ärztlich abzuklären haben. Sollten sich diese beiden Wochentage irgendwie vermeiden lassen, liegen ihre Chancen schneller an die Reihe zu kommen, deutlich höher.

Sollten sie nur ein neues Rezept für ein Medikament benötigen, spart es Zeit dieses vorab telefonisch anzufordern, sodass es in der Praxis bereitliegt und nur abgeholt werden muss.

Wegwerfen auf Probe 📦🔜🗑

Mehr Zeit durch weniger Zeug! Wie viel Zeit verbringst du täglich mit Suchen? Ob im Büro, der Werkstatt oder zu Hause, mit der Zeit sammelt sich so einiges an Zeug an. Schnell verliert man da den Überblick und vergeudet eine Menge Zeit mit Suchen. Wer sich schwer von gewissen Dingen trennen kann und ungerne etwas wegwirft, dem kann ich das Wegwerfen auf Probe empfehlen. Siehe auch: Miste endlich deinen Kleiderschrank aus – JETZT! 👗👖👚👕👘

Sobald dir beim Ablegen deiner Unterlagen oder beim Aufräumen deines Büros Papiere in die Hand fallen, von denen du eigentlich denkst dass sie weg können, du aber zögerst sie wegzuwerfen weil sich ein Unbehagen in dir breit macht, solltest du zu folgender Methode greifen. Wirf alles was weder abgelegt noch zweifelsfrei weggeworfen werden kann, unsortiert in einen Karton und beschrifte diesen anschließend wie folgt:

Alte Unterlagen von:

 sollte dieser Karton bis zum:

noch ungeöffnet sein, sofort entsorgen!

Dasselbe Prinzip, lässt sich auch auf sämtliche andere Dinge, von denen man sich nur schwer trennen kann anwenden. Einfach alle zweifelhaften Unterlagen, Gegenstände oder Kleidungsstücke, lediglich nach Entsorgungsart (Altpapier, Altkleidercontainer,  Schuhcontainer, Elektroschrott, …, Restmüll) trennen. Bei nicht sortenreinen Kartons empfiehlt es sich an der Außenseite, nebst oben beschriebenen Aufkleber eine kurze Auflistung des Inhaltes anzubringen. Diese erleichtert das Suchen, falls doch noch einmal etwas benötigt wird und vermeidet, dass der Karton nochmals durchstöbert wird, während man eigentlich auf der Suche nach einem anderen Gegenstand ist. Hier ein Beispiel für eine Auflistung:

  • alte Vase von Oma
  • Aschenbecher aus Gran Canaria
  • Garderobenhaken
  • Teller aus Tirol

Nun nur noch diese Liste samt dem Entsorgungstermin außen auf den Karton und ab damit in den Keller. Meiner Meinung nach bietet es sich an, immer dann ein paar Sachen auszusortieren, wenn ohnehin eine größere Räumaktion stattfindet. Sowohl im Frühjahr als auch im Herbst findet zumindest in Mitteleuropa bei den meisten Leuten ein jahreszeitbedingtes Räumen statt. Dies betrifft unter anderem Kleidung und Dekoartikel, sowie klassisch im Sommer- bzw. Winter benötigte Produkte. Mindestens einmal im Jahr sollte man einen Entrümplungstag einlegen und so mit der Zeit weniger unnötige Dinge herumstehen haben. Dies verschafft einem mehr Übersicht und man hat es so leichter etwas wiederzufinden. Spätestens beim nächsten Aufräumen, sollten die Kartons vom letzten mal ungeöffnet entsorgt werden.

Verschwende deine Zeit nicht länger mit suchen und nutze sie für die schönen Dinge des Lebens. Über dein Like würde ich mich sehr freuen!

3 Zeitspar-Quickies ⏱ Teil 8

3 kurze Zeitspar-Tipps die du dir unbedingt aneignen solltest! Einzeln betrachtet scheinen die nun folgenden Hacks vielleicht unsinnig weil sie manchmal nur Sekunden bringen, doch wie heißt es so schön: „Kleinvieh macht auch Mist“ und mit der Zeit sammelt sich da einiges an wertvoller Zeit an.

1. Übe Einparken.

Du fährst Auto, parkst aber nicht gerne ein? Rückwärts oder gar seitwärts einparken sind dir ein Graus? Du brauchst immer ewig bis du überhaupt einen Stellplatz gefunden hast, in den du dich traust einzuparken und dann benötigst du 10 Züge bis du richtig in der Parklücke stehst? Solltest du auch nur einen der genannten Punkte bejahen, lohnt es sich für dich in jedem Fall das Einparken zu üben. Wenn du gerade nicht unter Zeitdruck stehst, traue dich ruhig an einen für dich unbeliebten Stellplatz. Verlasse immer wieder deine Comfortzone und lenke deinen Wagen in eine schwierige Parklücke. Frage einen Freund der gut einparken kann, ob er ein wenig mit dir üben kann. Die investierte Zeit hast du schnell wieder drin, wenn du nicht mehr unnötig lange herumfährst und freie Parkplätze links liegen lassen musst, weil du dich nicht traust reinzufahren. Ebenso sparst du wiederum Zeit, wenn du nicht mehr 10 Anläufe benötigst bis das Auto endlich passabel steht. Habe keine Angst und übe dich im Einparken, es lohnt sich!

2. Sei stets gut vorbereitet

Kennt ihr dass? Man hat verschlafen und muss sich in Eile fertig machen um auf die Arbeit zu fahren? Du kommst später nach Hause als geplant und musst dich dann in Windeseile für einen anstehenden Termin startklar machen? Du wirst spontan gefragt ob du mit zum Sport kommst, musst aber noch all deine Sachen zusammensuchen? In einer solchen Lage ist die Zeit oft sehr knapp und man gerät leicht in Stress. Ideal wenn man dann wenigstens gut vorbereitet ist. Ich beuge solchen Situationen vor, indem ich meine Sporttasche, Schwimmtasche und meine Arbeitssachen immer fertig gepackt habe, oder zumindest alles beim Lüften und trocknen bereitliegt. Natürlich gehe auch ich ständig etwas suchen, habe jedoch beim vorbereitenden packen oder zurechtlegen keinen Zeitdruck und somit viel weniger Stress. Ist man ohnehin schon in Eile, spart man wertvolle Zeit, wenn man nicht noch alles zusammensuchen und packen muss.

3. Schneller in die Puschen kommen

Gehörst du auch zu den Menschen die morgens schlecht aus dem Bett kommen? Im Bett ist es so gemütlich und warm und außerdem ist man noch so müde und man hat ja auch noch eine halbe Stunde Zeit bis man wirklich aufstehen muss – warum nicht nochmal umdrehen und noch einmal die Schlummertaste beim Wecker drücken? Ganz einfach – weil du so eine halbe Stunde deiner kostbaren Zeit verlierst! Du hast lange genug geschlafen und kannst diese Zeit jetzt nutzen um etwas zu erledigen und so etwas stressfreier durch den Tag kommen. Vermeide es überhaupt darüber nachzudenken ob du dich nochmal umdrehst! Decke weg, und sofort aufstehen. Am besten du setzt dich direkt dem Licht aus damit deine Melatonin-Ausschüttung gestoppt wird. Trinke ein bis zwei Gläser Wasser und fülle so deinen Wasserhaushalt wieder auf. Außerdem wird so dein Stoffwechsel und deine Verdauung angeregt und dein Körper sowie dein Geist wird allmählich wach. Solltest du immer noch etwas schwerfällig sein: hier der Super-Boost: Eine kalte Dusche gefolgt von ein paar Liegestützen wirkt wahre Wunder!

siehe auch: Darum solltest du immer eiskalt duschen 🚿