Schlagwort-Archive: umfangreiche Projekte bewältigen

Die Salamitaktik 🍴🐘

Wie du umfangreiche Projekte mit langfristigen Zielen am besten bewältigen kannst!

Folgende Situation hast du bestimmt schon einmal in ähnlicher Form erlebt: Ein größeres nur schwer überschaubares Projekt steht an und du weißt überhaupt nicht wo, beziehungsweise wie du anfangen sollst. Wir ziehen so viel wie möglich kleinere, leichtere Aufgaben vor, um nur nicht mit diesem großen Vorhaben beginnen zu müssen. Wir Prokrastinieren! Siehe auch: 7 Tipps wie du Prokrastination entgegenwirken kannst!

Sicherlich ist so etwas jedem von uns schon einmal passiert. Wir schieben aufwändige und unübersichtliche Aufgaben gerne vor uns her und es fällt uns schwer diese anzugehen. Damit ist ab sofort Schluss, denn in wenigen Minuten kennen wir eine Taktik, die uns dabei hilft auch solche umfangreichen Aufgaben direkt anzugehen. Um das zu erreichen bedienen wir uns der so genannten Salamitaktik!

Was ist die Salamitaktik und wie wendet man diese an? Auch wenn ich ein großer Befürworter von Tier und Artenschutz bin, folgender Ausspruch verdeutlicht immer noch am besten worum es bei der Salamitaktik geht: „Wie isst man einen Elefanten?“ Die Antwort: „Stück für Stück!“ Und genau darum geht es bei der Salamitaktik – welche auch oft als Elefantentaktik bezeichnet wird – wir zerlegen ein großes Ziel oder eine große Forderung in viele kleine Teile und arbeiten diese Scheibchen für Scheibchen ab.

Was zu groß ist um am Stück oder im ganzen erledigt zu werden, muss halt eben zerlegt werden! Dass funktioniert nicht nur beim Essen einer Salami sondern auch beim Bearbeiten von größeren Projekten oder bei großen Forderungen.

Kommen wir nun zur Anwendung der Salamitaktik!

1. Zunächst gilt es dein genaues Ziel zu definieren und dieses aufzuschreiben.

Ich werde noch im Jahr 2018 mein Wohnzimmer renovieren.

2. Überlege dir, was alles getan werden muss um dieses Ziel zu erreichen und notiere dir Stichpunkte dazu.

Decke streichen, Boden abschleifen, Wände tapezieren, Wohnzimmer ausräumen, …

3. Aus diesen Stichpunkten formulierst du dir nun Teilziele und bringst diese in eine sinnvolle Reihenfolge.

  • Zunächst einmal muss das Wohnzimmer komplett leer sein
  • Dann werden die alten Tapeten entfernt 

4. Je nach Projekt kannst du diese Teilziele auch nochmals untergliedern und dir einzelne Tasks dazu aufschreiben.

Wohnzimmer ausräumen: Schränke und Regale leerräumen, Möbel abbauen, alles heraustragen und irgendwo zwischenlagern wo es nicht stört.

Material zum Entfernen der Tapeten besorgen: (Eimer, Wasser, Tapetenlöser, Nagelrolle, Spachteln, Cuttermesser, Müllsäcke, Pinselquast…)

Tapeten entfernen: die Wände mit der Nagelrolle abrollen, Wasser mit Tapetenlöser mischen, die Wände mit der Wasserlösung einpinseln, …

usw.

5. Jetzt ist es an der Zeit so richtig zu starten und Task für Task zu erledigen. Ist eines der Teilziele abgeschlossen, sollte man diesen Teilerfolg feiern und sich immer wieder eine kleine Belohnung gönnen um motiviert am Ball zu bleiben.

Profitiere auch du von der Salamitaktik und verliere keine Zeit! Teile ab sofort deine großen Projekte in kleine Teileinheiten und komme so wesentlich schneller in die Umsetzung! Der Weg zum weit entfernt liegenden Ziel, beginnt immer mit dem ersten kleinen Schritt.

Wenn Euch dieser Beitrag gefallen hat, würde ich mich sehr über einen 👍🏻 oder ein Like freuen. Teilt diesen Blog gerne mit euren Freunden und Schreibt mir eure Gedanken und Anregungen in die Kommentare. Vielen Dank für eure Zeit, Thorsten.

Advertisements