Schlagwort-Archive: Wochenplan Essen

Zeit sparen dank Essensplan! 🍽📋

Wie du mit einem Essensplan dein Leben einfacher gestalten kannst. Es hört sich zunächst langweilig an, streng nach einem sich immer wiederholenden Plan zu kochen, bringt jedoch enorme Einsparungen was Entscheidungsfindung und den Zeitaufwand fürs Einkaufen anbelangt. Viele Leute überlegen sich jeden Tag aufs Neue, was sie heute Essen sollen. Nach längerem hin und her überlegen, entscheiden sie sich nicht selten für etwas, wozu ihnen mindestens eine Zutat fehlt.

Hat man sich jedoch endlich für etwas entschieden, weicht man nur ungern davon ab und muss folglich noch die fehlende Zutat besorgen. Wegen ein oder zwei Teilen nochmal schnell in den Supermarkt zu müssen ist nun wirklich kein Vergnügen. Sicher kommt dir dass bekannt vor: Parkplatz suchen, evtl. jemanden treffen und einen Plausch halten, erst eine Warteschlange an der Bedientheke, anschließend eine Weitere an der Kasse. Dazu meist noch unnötiges Zeug gekauft und Geld ausgegeben. Ruck, zuck ist locker eine halbe Stunde rum.

Legt man sich im Vorfeld für alle Malzeiten der Woche fest, reicht es meist den Einkauf in einem Rutsch zu erledigen. Statt drei oder viermal pro Woche, brauchst du so nur einmal zum Supermarkt zu fahren, einen Parkplatz zu suchen und in der Warteschlange zu stehen. Dazu musst du jedoch einen Plan haben und wissen was du kaufen möchtest.

Auch wenn es zunächst etwas langweilig klingt, ein solcher Wochenplan fürs Essen ist in Wahrheit überhaupt nicht langweilig. Dies liegt daran, dass wir zu über 80 Prozent sowieso immer dieselben Gerichte essen. Der einzige Unterschied ist, dass wir uns hier einen festen Plan nach Wochentagen zulegen und in Zukunft nach diesem einkaufen und kochen werden. Kein großes Überlegen, keine unwichtigen Entscheidungen und kein ineffizientes Einkaufen mehr. Neben der Zeit in der du dir sonst Gedanken übers Essen machst und dem effizienteren Einkauf, sparst du obendrein auch noch Geld da du so seltener ungeplante Artikel einkaufst.

Du kannst dir sogar die Zeit sparen dir einen solchen Plan auszudenken. Notiere dir einfach eine Woche oder besser noch einen Monat lang, was du so isst und im nächsten Monat kannst du diese Gerichte als Grundlage für deine Wochenplanung nutzen. Ist der Anfang gemacht und der Speiseplan für die erste Woche steht, kannst du diesen je nach Lust und Laune zu einem Monatsplan erweitern um somit mehr Abwechslung zu bekommen.

Falls du gerne mit Tabellenkalkulation arbeitest, kannst du dir auch einen Wochenspeiseplan mit Zufallsgeneratorfunktion erstellen. Lege dir dazu eine große Tabelle – mit allen in Frage kommenden Speisen – oder mehrere kleine Tabellen nach Themen sortiert an. Sobald du die Tabelle erst einmal erstellt hast, kannst du dir ein Wochenthema wie beispielsweise: „Diät“, „Jahreszeit“, „gesunde Ernährung“, „ohne Fleisch“, „Vegan“, „geht sehr schnell“ oder „etwas festliches“ anlegen und dir jede Woche einen Zufallsspeiseplan generieren. Dass ist zwar zunächst etwas Zeitaufwand, spart dir aber langfristig viel Kapazität an Entscheidungsfindung ein.

Falls ein solcher Wochen- oder Monatsplan, nichts für dich sein sollte, kannst du dir zumindest ein paar feste Gerichte für gewisse Tage festlegen. Bei mir gibt es beispielsweise montags Nudeln mit Tomatensauce oder Olivenöl. Oder du schreibst deine Lieblingsspeisen, bzw. die Gerichte die du am häufigsten kochst auf, arbeitest diese Liste einfach nach und nach ab. Wichtig ist halt nur, dass du im Vorfeld weißt was zu besorgen ist und du dir nicht immer aufs neue Gedanken übers Essen machen musst.

Auch wenn du dich nicht immer streng an diesen Plan halten wirst und immer wieder einzelne Mahlzeiten tauschst, so spart dir ein Essensplan langfristig eine Menge an Zeit, in der du dich dann angenehmeren Dingen zuwenden kannst.

Damit du in Zukunft keinen Beitrag mehr verpasst, verliere keine Zeit und trage dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein! Klicke dazu einfach unten rechts auf „Folgen“ und trage deine E-Mailadresse ein.

Ich wünsche dir eine gute Zeit, dein Thorsten.

Werbeanzeigen